1. Mai

Musik: Kai Wohmann, Text: Dennis Knickel

Ich stehe links am Rand
Und schau dem Treiben zu
Die Demo ist vorbei
Die Nacht bricht langsam an

Auf der Bühne spielt ’ne Band
Davor wird wild getanzt
Die Wut der Demonstranten
Friedlich und doch spĂĽrbar

Plötzlich steh’n sie da
Links und rechts nur Helme
Und einer auf der BĂĽhne
Schwingt den Schlagstock, provoziert

Idioten gibt es hĂĽben
Doch drĂĽben noch viel mehr
Keine eig’ne Meinung
Aber ’nen Befehl

Eskalation geglĂĽckt
Flaschen fliegen durch die Luft
Kurz darauf das Pfefferspray
Die nächste Show beginnt

Von hinten stößt mich einer
Er brĂĽllt mir ins Gesicht
»Was hab’ ich denn gemacht?«
Interessiert ihn nicht

»Zu dir komm’ ich noch mal«,
Droht er mit Schaum vorm Mund
Sein Truppenführer hört’s
Und zieht ihn weg von mir

Idioten gibt es hĂĽben
Doch drĂĽben noch viel mehr
Keine eig’ne Meinung
Aber ’nen Befehl

Ein beiĂźender Schmerz
Jetzt steh’ ich mittendrin
Sollte ich nach Hause geh’n?
Oder sehen, was passiert?

Irgendwann tu’s dann auch ich
Ich ließ mich provozier’n
Die Flasche fliegt im Bogen
Die Nacht endet im Knast

Zehn Monate Zwangsarbeit
Vorstrafe obendrein
Das Resultat von einer Nacht
In der ich euch aufsaĂź

Idioten gibt es hĂĽben
Doch drĂĽben noch viel mehr
Keine eig’ne Meinung
Aber ’nen Befehl


Liste aller Songs   Weiter

Kommentar

Dies ist eine Pflichtangabe*

7 + 18 =

X
Zur Werkzeugleiste springen