Die Entspannung vor dem Test

Das Tagebuch des Stra├čenlesers: 1. Tour (2015)

21.7.2015 - Bastei (Elbsandsteingebirge)

19.ÔÇô21. Juli 2015
Dresden

Zur Erholung vom Bier und Pogotanzen gehtÔÇÖs weiter nach Dresden, wo an diesem Montag die PEGIDioten gl├╝cklicherweise ihren besch├Ąmenden Schwachsinn nicht auf die Stra├če tragen. Das ┬╗Volk┬ź demonstriert bei den braunen Kameraden in Leipzig und l├Ąsst uns das wundersch├Âne Elbflorenz voll genie├čen. Wie ein paar Tausend Schwachmaten es verm├Âgen, einer so sch├Ânen Stadt solch einen miesen Ruf zu verpassen, ist so traurig, wie das wof├╝r die ┬╗Asylkritiker┬ź k├Ąmpfen f├╝r ganz Deutschland besch├Ąmend ist.

21. Juli 2015
Elbsandsteingebirge

Wir fahren ├╝ber Land in Richtung Osten, wo wir uns in der S├Ąschsischen Schweiz die Bastei ansehen wollen. Die Bastei ist jene ber├╝hmte Felsformation, in der im Mittelalter in schwindelerregender H├Âhe die Felsenburg Neurathen errichtet wurde, deren prominentester Teil die Basteibr├╝cke ist.

Und auch Fans von Caspar David Friedrich d├╝rften die Bastei kennen. Schlie├člich z├Ąhlt sein Werk ┬╗Felsenpartie im Elbsandsteingebirge┬ź neben dem ┬╗Der Wanderer ├╝ber dem Nebelmeer┬ź zu einem seiner bedeutendsten Werken.
Ich habe mir im Januar 2013 erlaubt, den Wanderer ├╝ber dem Nebelmeer am Grand Canyon mal nachzustellen ÔÇŽ h├Âh├Â.

Es ist sch├Ân im Elbsandsteingebirge, wobei mir die Touristenmassen dann doch etwas zu nervig sind und man es zudem auf jeden Fall vermeiden sollte, in einem der ma├člos ├╝berteuerten Gastronomiebetriebe einzukehren. Vollkommen gest├Ârte Preise ÔÇŽ

Zur├╝ck   Inhaltsverzeichnis   Weiter

Kommentar

Dies ist eine Pflichtangabe*

vier × 4 =

X
Zur Werkzeugleiste springen